RECT™-Shop mit Konfigurator
 
CORETO AG
Warenkorb:
Es befinden sich noch keine Systeme im Warenkorb.Noch keine Systeme im Warenkorb
Online bestellen oder: 06031 / 6969-19

Leistung, Sicherheit, Zukunft: Meisterleistung

Bis zu 64 Kerne bei 128 Threads im Single-Sockel, bis zu 128 Kerne bei 256 Threads im Dual-Sockel. Pro CPU bis zu 3,2 GHz im Basistakt und bis zu 3,4 GHz im Turbotakt bei insgesamt bis zu 256 MB Cache. Darüber hinaus 128 PCIe-4.0-Lanes und einem über 8 Kanäle angebundenen DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 3200 MHz. RECT™ Tower und Rack Server liefern zusammen mit den neuen AMD Plattform ZEN 2 und ihren EPYC™ 7002-Prozessoren herausragende Leistungsdaten.

Spürbare Leistungseffekte
Gegenüber der Vorgängergeneration wie auch im Marktvergleich liefern die neuen EPYCs jetzt die höchste jemals verfügbare Kerndichte, während gleichzeitig jedes einzelne CPU-Modell mit einem höheren Takt ausgestattet werden konnte. Im E/A-Bereich wie auch in der Speicheranbindung bietet die neue Plattform zudem Verdopplungen der Übertragungsraten. So erzielt die 7002-Serie gegenüber der EPYC™ Plattform der ersten Generation die zweifache Integer-Leistung, die vierfache Gleitkomma-Leistung und kann bei gleichbleibendem Leistungsabruf den halben Energieverbrauch gewährleisten. Im direkten Vergleich zum Marktführer Intel® und seinen Xeon® Prozessoren der Scalable Gen2 Reihe erreicht AMD in seinen eigenen Tests sogar eine beinahe doppelt so schnelle Integer-Leistung (plus 90%) wie auch Gleitkomma-Leistung (plus 79%).

ZEN 2 – die 7nm Architektur
Die unter dem Codenamen „Rome“ entwickelten EPYC™ 7002-Prozessoren bringen die weiterentwickelte ZEN-2-Architektur in den Server. Damit teilt sich der neue EPYC™ den grundlegenden Aufbau mit dem Ryzen 3000, und beweist die stringente Fortführung der 7nm Fertigungstechnologie zum neuen Industriestandard. Hinzu kommt, dass die AMD Chiplet-Methode, also die Trennung der Compute-Dies von den I/O-Dies mehr Leistung und Erfolg verspricht. Im Aufbau bedeutet das: ein EPYC™ 7002-CPU besteht aus bis zu acht Compute-Chiplets (CCD) mit jeweils acht Kernen und einem I/O-Chiplet für Sicherheit und Kommunikation. Die resultierende Unabhängigkeit in der Verarbeitung sorgt dafür, dass die jeweiligen Bereiche nach ihrer eigenen Geschwindigkeit ablaufen und sich gegenseitig nicht einschränken können.

Die drastisch erhöhte Rechenleistung erreicht AMD aber nicht nur durch Verdoppelung der Kerne und die Chiplet-Trennung. Auch die verbesserten AVX-fähigen Floating-Point-Einheiten, die nun AVX2-Instruktionen doppelt so schnell (ggü. dem Vorgänger) berechnen können, tragen dazu bei. Dafür hat AMD verschiedene Caches und interne Datenpfade deutlich beschleunigt und die Leistung pro Takt gesteigert. Indem man mit Tagged Geometric History Length (TAGE) eine verbesserte Sprungvorhersage, einen doppelt so großen Op-Cache und eine dritte Adress-Generation-Unit (AGU) wie auch einen doppelt so schnellen L1-Cache realisieren konnte, wirkt die revolutionäre Leistungszunahme beinahe schon selbstverständlich.

Sicherheit inklusive
Die Prozessoren der AMD EPYC™ 7002-Serie verfügen über ein im Prozessor integriertes Sicherheitssubsystem. AMD nennt das „Hardened at the Core“ ("im Kern gehärtet"). So wird durch Verschlüsselung virtueller Maschinen bzw. der Hypervisor die Integrität der Anwendungsebene abgesichert, verschlüsselte Prozessorregister schützen gegen Speicherlecks, verschlüsselte Netzwerk- und Festplattendaten sichern Daten bis an ihr Ziel und die proaktive Verschlüsselung im Speicher schützt gegen Seitenkanal-Schwachstellen. So wird das wichtigste Kapital, Ihre Daten, besser geschützt.

Im RECT™ Server für Ihren Vorteil
Ganz generell hebt AMD mit der zweiten Generation von EPYC™ Prozessoren den Leistungsstandard für Serversysteme auf ein neues Niveau. Mit einer konsistenten Spitzenleistung in den relevanten Leistungsbereichen, der integrierten Sicherheitsarchitektur und einer breit angelegten Anwendungsbreite pusht die neue, technisch tatsächlich herausragende Plattform das einzelne RECT™ Serversystem und dieses im Einsatz jede IT-Infrastruktur, im Unternehmen wie im Rechenzentrum. Dabei wird das Leistungsplus in allen Bereichen deutlich – in klassischen Unternehmensanwendungen wie auch virtualisierten Umgebungen, in komplexen Cloud-Umgebungen und in modernen softwaredefinierten Infrastrukturen, aber auch in Hochleistungs-Clustern wie bei Datenanalyseanwendungen. RECT™ Server auf Basis der AMD EPYC™ Plattform bringen die Meisterleistung zur Anwendung.

Sicherheit inklusive
Die Prozessoren der AMD EPYC™ 7002-Serie verfügen über ein im Prozessor integriertes Sicherheitssubsystem. AMD nennt das „Hardened at the Core“ ("im Kern gehärtet"). So wird durch Verschlüsselung virtueller Maschinen bzw. der Hypervisor die Integrität der Anwendungsebene abgesichert, verschlüsselte Prozessorregister schützen gegen Speicherlecks, verschlüsselte Netzwerk- und Festplattendaten sichern Daten bis an ihr Ziel und die proaktive Verschlüsselung im Speicher schützt gegen Seitenkanal-Schwachstellen. So wird das wichtigste Kapital, Ihre Daten, besser geschützt.

Im RECT™ Server für Ihren Vorteil
Ganz generell hebt AMD mit der zweiten Generation von EPYC™ Prozessoren den Leistungsstandard für Serversysteme auf ein neues Niveau. Mit einer konsistenten Spitzenleistung in den relevanten Leistungsbereichen, der integrierten Sicherheitsarchitektur und einer breit angelegten Anwendungsbreite pusht die neue, technisch tatsächlich herausragende Plattform das einzelne RECT™ Serversystem und dieses im Einsatz jede IT-Infrastruktur, im Unternehmen wie im Rechenzentrum. Dabei wird das Leistungsplus in allen Bereichen deutlich – in klassischen Unternehmensanwendungen wie auch virtualisierten Umgebungen, in komplexen Cloud-Umgebungen und in modernen softwaredefinierten Infrastrukturen, aber auch in Hochleistungs-Clustern wie bei Datenanalyseanwendungen. RECT™ Server auf Basis der AMD EPYC™ Plattform bringen die Meisterleistung zur Anwendung.

Beliebte Systeme

Vorteil:
Preis / Leistung

RECT™ Server mit CPUs der AMD EPYC™ 7002-Serie ermöglichen es Ihnen, besser auf anspruchsvolle Aufgaben mit größeren Leistungsressourcen bei niedrigerem Stromverbrauch zu reagieren. Sie bieten das umfassende Leistungspaket in den Bereichen Rechenleistung, I/O, Arbeitsspeicher und Sicherheit an, während sie in Anschaffung und Betrieb die Kosten in Relation klein halten. So sind zwischen 50 und 100% mehr Leistung bei bis zu 40% niedrigeren Anschaffungskosten gegenüber einer vergleichbaren Intel-Plattform möglich.

Vorteil:
Preis / Leistung

RECT™ Server mit CPUs der AMD EPYC™ 7002-Serie ermöglichen es Ihnen, besser auf anspruchsvolle Aufgaben mit größeren Leistungsressourcen bei niedrigerem Stromverbrauch zu reagieren. Sie bieten das umfassende Leistungspaket in den Bereichen Rechenleistung, I/O, Arbeitsspeicher und Sicherheit an, während sie in Anschaffung und Betrieb die Kosten in Relation klein halten. So sind zwischen 50 und 100% mehr Leistung bei bis zu 40% niedrigeren Anschaffungskosten gegenüber einer vergleichbaren Intel-Plattform möglich.

KeyFacts zur Plattform

  • höchste Kerndichte im Markt für Single- und Dual-Sockel-Server
  • Steigerung Gleitkomma- und Integer-Durchsatz, AVX2-Operationen in einem Takt
  • Gestärkte Sicherheit mit Secure Memory Encryption und Secure Encrypted Virtualization
  • 7nm AMD Infinity Architecture mit 8 Compute-Dies für Rechenleistung und einem I/O-Die für Sicherheit und Kommunikation
  • Halbierung Energieverbrauch ggü. EPYC Gen1
  • Umfassende Single-Sockel-Performance zur Senkung von Lizenzkosten
  • Leistungsorientierte CPU-Auswahl nach Kernen, Takt und TDP, weil volles Feature-Set in jeder CPU
  • von 8 bis 64 Kerne (16 bis 128 Threads) pro CPU mit Taktraten bis 3,2 GHz / bis 3,4 GHz im Turbo
  • 8 Speicherkanäle für DDR4 mit 2933 MHz (ready für 3200 MHz)
  • Verdopplung der I/O-Leistung mit 128 PCIe-4.0-Lanes

KeyFacts zur Plattform

  • höchste Kerndichte im Markt für Single- und Dual-Sockel-Server
  • Steigerung Gleitkomma- und Integer-Durchsatz, AVX2-Operationen in einem Takt
  • Gestärkte Sicherheit mit Secure Memory Encryption und Secure Encrypted Virtualization
  • 7nm AMD Infinity Architecture mit 8 Compute-Dies für Rechenleistung und einem I/O-Die für Sicherheit und Kommunikation
  • Halbierung Energieverbrauch ggü. EPYC Gen1
  • Umfassende Single-Sockel-Performance zur Senkung von Lizenzkosten
  • Leistungsorientierte CPU-Auswahl nach Kernen, Takt und TDP, weil volles Feature-Set in jeder CPU
  • von 8 bis 64 Kerne (16 bis 128 Threads) pro CPU mit Taktraten bis 3,2 GHz / bis 3,4 GHz im Turbo
  • 8 Speicherkanäle für DDR4 mit 2933 MHz (ready für 3200 MHz)
  • Verdopplung der I/O-Leistung mit 128 PCIe-4.0-Lanes

Tower Server mit AMD EPYC™ Gen2 - Single- und Dual-Sockel

Tower Server mit AMD EPYC™ Gen2 - Single- und Dual-Sockel

... so komfortable wie leistungsstarke Tower Server, die - ganz ideal für kleine und mittlere Unternehmen wie auch Niederlassungen - echte Leistungszentren in einfache IT-Infrastrukturen integrieren und gleichzeitig ein Höchstmaß an Komfort und Wartungsfreundlichkeit mit sich bringen. Dafür sorgen auch die Hot-Swap-fähigen Wechselrahmen für die Storage Drives, die einen unmittelbaren Zugriff bzw. Wechsel der Laufwerke erlauben.

... so komfortable wie leistungsstarke Tower Server, die - ganz ideal für kleine und mittlere Unternehmen wie auch Niederlassungen - echte Leistungszentren in einfache IT-Infrastrukturen integrieren und gleichzeitig ein Höchstmaß an Komfort und Wartungsfreundlichkeit mit sich bringen. Dafür sorgen auch die Hot-Swap-fähigen Wechselrahmen für die Storage Drives, die einen unmittelbaren Zugriff bzw. Wechsel der Laufwerke erlauben.

mit nur einer CPU - Single Sockel Rack Server mit AMD EPYC™ Gen2

... bester Industriestandard im Gehäuse, neuester Industriestandard in der Leistung: Single-Sockel Server im 19"-Rackgehäuse mit bis zu 64 Kernen und 128 Threads, bis zu 1TB DDR4 Arbeitsspeicher mit 3200 MHz, mit insgesamt 128 PCIe-4.0-Lanes. Das sind die Leistungsparameter der Single-Sockel RECT™ Server mit AMD EPYC™ CPU (RECT™ 35er-Serie). So kann heute ein Single-Sockel-Server Leistungsdaten bereitstellen, die bis dato nur von einem Dual-Sockel Server erreicht wurden. Das kann weitere Investitionskosten in die Hardware und ggf. innerhalb des Lizenzmodells des Softwareanbieters senken.

... bester Industriestandard im Gehäuse, neuester Industriestandard in der Leistung: Single-Sockel Server im 19"-Rackgehäuse mit bis zu 64 Kernen und 128 Threads, bis zu 1TB DDR4 Arbeitsspeicher mit 3200 MHz, mit insgesamt 128 PCIe-4.0-Lanes. Das sind die Leistungsparameter der Single-Sockel RECT™ Server mit AMD EPYC™ CPU (RECT™ 35er-Serie). So kann heute ein Single-Sockel-Server Leistungsdaten bereitstellen, die bis dato nur von einem Dual-Sockel Server erreicht wurden. Das kann weitere Investitionskosten in die Hardware und ggf. innerhalb des Lizenzmodells des Softwareanbieters senken.

mit zwei CPUs - klassische Dual Sockel Rack Server mit AMD EPYC™ Gen2

RECT™ Sonderanfertigung

Wenn Sie mehr brauchen - sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie, planen mit Ihnen und liefern die passende Lösung.
  • Individuelle Hard- und Softwarekonfigurationen
  • Spezifische Systemtests
  • Individuelle Service-Agreements (SLAs)

Vorteil:
Leichte Auswahl

Es ist immer unser Ziel, einen RECT™ Server, im Tower wie im Rack, nach benötigter Leistung skalieren zu lassen. Dabei sollte sich das Feature-Set im Kern nicht verändern. Mit AMD gelingt das jetzt beinahe perfekt. Denn man sortiert die CPUs der EPYC™ 7002-Serie ganz stringent nach GHz, Cores und TDP und belässt jedem CPU-Modell das volle Feature-Set. Es wird nichts ab- oder hinzugeschaltet. Das ermöglicht eine Auswahl entlang des Bedarfs an Leistung und macht das ohnehin schon klare Preisgefüge noch transparenter.

Vorteil:
Leichte Auswahl

Es ist immer unser Ziel, einen RECT™ Server, im Tower wie im Rack, nach benötigter Leistung skalieren zu lassen. Dabei sollte sich das Feature-Set im Kern nicht verändern. Mit AMD gelingt das jetzt beinahe perfekt. Denn man sortiert die CPUs der EPYC™ 7002-Serie ganz stringent nach GHz, Cores und TDP und belässt jedem CPU-Modell das volle Feature-Set. Es wird nichts ab- oder hinzugeschaltet. Das ermöglicht eine Auswahl entlang des Bedarfs an Leistung und macht das ohnehin schon klare Preisgefüge noch transparenter.

Vorteil:
Multi-Die Design

EPYC™ CPUs der 2. Generation basieren wie die 1. Generation auf einem Multi-Chip-Modul (MCM). Mit der zweiten EPYC™ Generation besteht dieses nun aus einem I/O-Die (14nm-Technik) und 8 Compute-Dies (7nm-Technik). Somit kommt der neue EPYC™ auf maximal 64 CPU-Kerne. Unverändert bleibt dabei die Anbindung des Speichers über 8 DDR4 Speicherkanäle, die jetzt aber alle vom I/O-Die angebunden werden. Die NUMA-Konstellation wird somit deutlich einfacher, leistungsstärker und – laut AMD – zukunftstauglicher.

Vorteil:
Multi-Die Design

EPYC™ CPUs der 2. Generation basieren wie die 1. Generation auf einem Multi-Chip-Modul (MCM). Mit der zweiten EPYC™ Generation besteht dieses nun aus einem I/O-Die (14nm-Technik) und 8 Compute-Dies (7nm-Technik). Somit kommt der neue EPYC™ auf maximal 64 CPU-Kerne. Unverändert bleibt dabei die Anbindung des Speichers über 8 DDR4 Speicherkanäle, die jetzt aber alle vom I/O-Die angebunden werden. Die NUMA-Konstellation wird somit deutlich einfacher, leistungsstärker und – laut AMD – zukunftstauglicher.

Vorteil: Sicherheit

AMDs EPYC™ Prozessoren waren auch schon in der ersten Generation deutlich weniger von den zuletzt immer wieder bekanntgewordenen Sicherheitslücken betroffen. Jetzt vermeldet AMD, dass Zombieload, TLBleed und Meltdown mit den neuen EPYC™ CPUs der 7002-Serie kein Thema mehr sind und die Lücken wie Spectre v2, die zuvor noch über die Software gelöst werden mussten, jetzt über die Hardware deutlich entschärft werden konnten.

Vorteil: Sicherheit

AMDs EPYC™ Prozessoren waren auch schon in der ersten Generation deutlich weniger von den zuletzt immer wieder bekanntgewordenen Sicherheitslücken betroffen. Jetzt vermeldet AMD, dass Zombieload, TLBleed und Meltdown mit den neuen EPYC™ CPUs der 7002-Serie kein Thema mehr sind und die Lücken wie Spectre v2, die zuvor noch über die Software gelöst werden mussten, jetzt über die Hardware deutlich entschärft werden konnten.


Die Vorgänger: RECT™ Server mit AMD EPYC™ 7001

Single-Sockel

Dual-Sockel


Aktuelle Server Trends im RECT™ Shop